Wann steht in Berlin ein Hitlerdenkmal?

Nein, erst mal wird ein Bandera-Denkmal in der Ukraine aufgestellt…

Nazis_NatoNATO und Hakenkreuz – Hand in Hand

Vergleiche dazu hier:

http://lowerclassmagazine.blogsport.eu/2014/08/rassenkrieg-fuer-europas-werte/

Die Bundesrepublik verweigert einer UN-Resolution gegen die Verherrlichung von Nazismus und Nazi-Kollaboration ihre Zustimmung. In der vergangenen Woche hat das Dritte Komitee der Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Resolution verabschiedet, in der etwa die Errichtung von Denkmälern für Nazi-Funktionäre und die Stilisierung von Nazi-Kollaborateuren zu „Freiheitskämpfern“ massiv kritisiert werden. Deutschland und die übrigen EU-Staaten enthielten sich; die USA, Kanada und die Ukraine stimmten sogar gegen das Dokument, dessen Inhalt von 115 Ländern unterstützt wurde. In Berlin und Brüssel heißt es, man habe nur deshalb nicht zustimmen wollen, weil Rußland die Resolution initiiert habe. Tatsächlich müßte eine Unterzeichnung des Dokuments zu heftigen Auseinandersetzungen sowohl innerhalb der EU als auch im Verhältnis zu wichtigen internationalen Verbündeten führen: In EU-Staaten wie Ungarn oder den baltischen Ländern, aber auch in der Ukraine werden berüchtigte Nazi-Kollaborateure in zunehmendem Maße öffentlich verehrt – teils von Kräften, die an der jeweiligen nationalen Regierung beteiligt sind.

Sascha's Welt

-axgZqd0JzM Die Mörderbanden der Ukrainischen Armee mit Hitlergruß und Hakenkreuzfahne

In den Regierungskreisen der BRD scheint man die Orientierung* verloren zu haben. Man ist auf dem rechten Auge blind. Die Erinnerung an die grauenhafte deutsche Vergangenheit und die Schuld des deutschen Faschismus an den Verbrechen von 1933-45 ist offenbar verblaßt. Schon seit Monaten wird in irgendeinem bayrischen Gericht herumdebattiert über nachweislich neonazistische Gruppierungen, wer da nun was gemacht hat immerhin wurden mit nazistischem Hintergrund 8 türkischstämmige, ein griechischer Kleinunternehmer und eine Polizistin ermordet. Und immer wieder mal reist irgendein deutscher Minister oder Bundestagsabgeordneter nach Kiew, wo Anfang 2014 ein faschistischer Umsturz stattfand, um mit Angehörigen der Putschistenregierung zu reden. Und dann wiederum wird in getreuer Vasallenmanier das wiederholt, lautstark über den großen Teich aus den USA zu uns herüberschallt, und was vor rund 80 Jahren schon ein längst verblichener Propagandaminister aussprach: eine  Warnung an Moskau. Ja, warum eigentlich? Warum wird…

Ursprünglichen Post anzeigen 954 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s